Mietwohnungen

Finden Sie Ihre Traumwohnung

Die Suche nach der optimalen Mietwohnung, die Ihre Anforderungen erfüllt, ist aufgrund der zunehmenden Knappheit an Wohnraum gar nicht so einfach. Und auch nach der Entscheidung gibt es einige Aspekte, die bedacht werden müssen. ZIEGERT unterstützt Sie bei jedem einzelnen Schritt.

1. Die Suche nach der gewünschten Wohnung
Bei der Auswahl an geeigneten Angeboten ist es hilfreich, vorab festzulegen, welche Eigenschaften Ihre zukünftige Mietwohnung aufweisen sollte. Dazu gehören die Größe, die Anzahl an Zimmern sowie die Wohnlage und Art des Objektes. Auch der Preis spielt natürlich eine zentrale Rolle. Unsere Makler stehen Ihnen bei allen Fragen zu unseren Mietwohnungen jederzeit gerne zur Verfügung.

2. Vereinbarung des Besichtigungstermins
Die Wohnungsbesichtigung dient dazu, Ihnen einen eigenen Eindruck der zu vermietenden Immobilie zu verschaffen. Achten Sie hierbei schwerpunktmäßig auf den allgemeinen Zustand der Wohnung, vor allem im Hinblick auf Heizanlagen, Anordnung und Anzahl der Zimmer sowie Fenster und Lichteinwirkung oder Steckdosenverteilung. Weitere Aspekte betreffen das Umfeld, etwa nahgelegene Einkaufsmöglichkeiten, Grünanlagen und die Anzahl an niedergelassenen Ärzten.

3. Die Erteilung der Selbstauskunft
Bevor Sie den Mietvertrag unterzeichnen können, ist die Selbstauskunft einzureichen. Hierbei machen Sie Angaben zu Ihren persönlichen Daten sowie wirtschaftlichen Verhältnissen und informieren über Ihr Mietverhalten bei vorherigen Mietbeziehungen. Es dient zur Einschätzung Ihrer Bonität.

4. Unterzeichnung des Mietvertrags
Wenn Sie die Zusage für Ihre gewünschte Mietwohnung erhalten und die Selbstauskunft erteilt haben, wird das zukünftige Mietverhältnis vertraglich festgehalten. Bevor Sie den Mietvertrag unterzeichnen, prüfen Sie ihn bezüglich der enthaltenen Punkte. Wesentliche Angaben umfassen Regelungen über die Höhe der Miete und die Kaution, vom Vermieter zu tragenden Reparatur- und Instandhaltungskosten, die eventuelle Möglichkeit kleinerer Umbaumaßnahmen und die Tierhaltung.

Mietwohnung suchen und finden

Entscheidend um eine Mietwohnung zu finden ist einerseits die Verfügbarkeit und andererseits der Mietpreis; der orientiert sich an solchen Gegebenheiten wie Wohnungsgröße und Wohnungslage, wie Kaltmiete sowie den umlagefähigen Nebenkosten nach der Betriebskostenverordnung BetrKV. Mit Blick auf das zukünftige Wohnen als Single, zu zweit oder als mehrköpfige Familie sollte die dazu passende Wohnung ausgewählt werden. Das Spektrum von Mietwohnungen in Deutschland reicht von einer ruhigen Wohnlage im Grünen bis hin zur Etagenwohnung innerhalb des Mehrfamilienhauses in einem Ballungsgebiet. Hier ist die Verkehrsinfrastruktur für den ÖPNV dicht und engmaschig, während im ländlichen Bereich ein Zweitwagen unverzichtbar ist. ZIEGERT ist Experte im Bereich Wohnungsvermietung und berät Sie gerne in allen Fragen zu unseren Mietobjekten.

Wohnungsgröße: entscheidende Grundlage für Kaltmiete, Betriebs- und Energiekosten
Eine ideale Lage der Mietwohnung orientiert sich an den privaten, beruflichen sowie familiären Bedürfnissen des Mieters. Die wechseln in den verschiedenen Lebensphasen von der Familiengründung bis hin zum Lebensabschnitt im Anschluss an das Erwerbsleben. In jungen Jahren sind Kita, Kindergarten sowie das Bildungssystem bestenfalls bis hin zur Uni am Ort oder in der Nähe das Nonplusultra. In späteren Jahren ist die Anbindung an den öffentlichen Bus- und Schienenverkehr hilfreich bis maßgebend; und bei einem körperlichen Handicap mit eingeschränkter Mobilität kann die Erdgeschosswohnung oder ein Fahrstuhl im mehrgeschossigen Mietwohnhaus den Ausschlag für eine hohe Wohnqualität geben. Die Infrastruktur mit Einzelhandel, medizinischer Versorgung oder mit Erholungsmöglichkeiten kann sich im Laufe von Jahren und Jahrzehnten sowohl zum Positiven als auch zum Negativen hin wandeln.

Mietkosten: abhängig vom einzelnen Mietwohnobjekt
Die Wohnungsmiete als Gesamtsumme für die Unterkunft ergibt sich aus der Kaltmiete je m² Wohnfläche gemäß Mietvertrag zuzüglich der Nebenkosten, auch Betriebskosten genannt. Die werden als Pauschalsumme in monatlichen Raten bezahlt und zum Ende des Kalender- oder Vertragsjahres abgerechnet. Daraus ergibt sich dann für den Mieter entweder ein Erstattungsanspruch oder eine Nachzahlung. Ein Anhaltspunkt für die Kaltmiete ist der für die Wohnsitzgemeinde geltende Mietspiegel. Gibt es den nicht oder nicht in aktueller Fassung, dann orientiert sich die Kaltmiete an den „Vergleichsmieten“ anderer vergleichbarer Mietobjekte.