Ziegert Immobilienfinanzierung

Jahrelange Expertise trifft auf kompetenten Rundum-Service

Tilgungssatz? Ratenpausen? Sonderzahlung? Der Bereich der Immobilienfinanzierungen ist groß und mitunter unübersichtlich. Wie gut, dass unsere Experten Ihnen kompetent zur Seite stehen, Fachbegriffe erklären und ganz gezielt auf Ihre individuellen Wünsche eingehen.

Und das alles aus einer Hand: Denn wir ersparen Ihnen unnötige Wege oder Aktenberge und begleiten Sie Schritt für Schritt hin zu Ihrer perfekten Finanzierungsoption.

Warum kaufen?

Oft gilt: Wer sich mieten leisten kann, kann sich auch kaufen leisten. Zudem verspricht der Kauf einer Immobilie zahlreiche Vorteile wie den Schutz vor steigenden Mieten und Entmietung, freie Gestaltungsspielräume in den eigenen vier Wänden, Wertsteigerung für angesagte Wohngegenden und finanzielle Absicherung im Alter. Die Kredit- ist zudem oft so hoch wie die Mietbelastung – mit dem entscheidenden Unterschied, dass Sie hier für sich selbst, nicht für Dritte sparen.

Auch für Kapitalanleger zahlt sich der Immobilienkauf aus, gehören bereits vermietete Wohnungen doch zu den lohnenswertesten Kapitalanlagen auf dem Markt. Gerade in Berlin können Sie mit verhältnismäßig niedrigen Einstiegspreisen - im Vergleich zu unvermieteten Einheiten - rechnen und gleichzeitig vom anhaltenden Boom der Stadt sowie beachtlichen Renditepotentialen profitieren.

Verschiedene Darlehensarten auf einen Blick

Annuitätendarlehen

Das Annuitätendarlehen zählt zu Deutschlands beliebtesten Immobilienfinanzierungen. Die Kreditrate setzt sich hier aus Sollzins und Tilgungsanteil zusammen. Der Zinssatz wird dabei je nach Ihren individuellen Bedürfnissen auf einen Zeitrahmen von 1 bis 30 Jahren festgeschrieben. Während der Zinsanteil über die Jahre sinkt, steigt der Tilgungsanteil, da sich mit jeder Tilgungszahlung die Restschuld minimiert, sich die Zinsen jedoch immer prozentual nach dieser richten und sich die monatlichen Zinssätze demnach verringern. Nach Ablauf der Sollzinsbindung wird die Restschuld gegebenenfalls in Form einer Anschlussfinanzierung getilgt.

Vorteile:

  • Sicherheit und langfristige Planung durch gleichbleibende Kreditrate möglich
  • Kein Zinsänderungsrisiko während der Zinsbindungsfrist
  • Planbarer Ausblick über Restschuld nach Zinsbindungsende

Nachteile:

  • Sollten Zinsen fallen, kann davon nicht profitiert werden
  • Sondertilgungen nur im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen möglich
  • Im Falle einer vorzeitigen Ablösung können Vorfälligkeitsentgelte erhoben werden
  • Mögliches Zinsänderungsrisiko nach Ablauf der Zinsbindung

Tilgungsdarlehen

Beim sogenannten Tilgungsdarlehen wird zunächst eine monatliche Tilgungsrate berechnet, indem die jeweilige Darlehenssumme durch die Anzahl der Laufzeitmonate geteilt wird. Dieser Wert wird dann mit dem jeweiligen Zinsteil addiert, der im Lauf der Zeit proportional sinkt.

Vorteil:

  • Geringere Gesamtkosten, da Zinskosten schneller sinken als beim Annuitätendarlehen

Nachteil:

  • Sehr hohe finanzielle Anfangsbelastung

Volltilgerdarlehen

Der Kauf von Immobilien zahlt sich nach wie vor aus, denn das Zinsniveau ist so niedrig wie nie und kompensiert damit oft die gestiegenen Kaufpreise. Besonders attraktiv erscheint daher ein Volltilgungsdarlehen, bei dem Kreditlaufzeit und der Zeitraum bis zur vollständigen Tilgung des Kredits identisch sind. Nach Laufzeitende entfallen somit Restschuld, Anschlussfinanzierung und damit auch Zinsänderungsrisiko.

Vorteile:

  • Bis zum Ende planbar
  • Absicherung vor steigenden Zinssätzen

Nachteil:

  • Sollten Zinsen während der jeweiligen Darlehenslaufzeit sinken, kann davon nicht profitiert werden

Bauspardarlehen

Beim Bauspardarlehen spart der Kunde eine vertraglich festgesetzte Mindestsparsumme. Nach einer Mindestlaufzeit kann er den Bausparvertrag entweder auflösen und sich diese entweder auszahlen lassen oder ein Darlehensangebot annehmen, dass er (allein) für wohnwirtschaftliche Zwecke in Anspruch nehmen kann.

Vorteile:

  • Kein Zinsänderungsrisiko während der Zinsbindungsfrist
  • Staatliche Förderungen wie Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage, etc.
  • Sondertilgungen können jederzeit und ohne Zusatzkosten geleistet werden

Nachteile:

  • Findet man in der Sparphase und damit vor Auszahlung des Darlehens sein Traumobjekt, muss man mitunter auf eine zusätzliche Darlehensform zurückgreifen
  • Vergleichsweise hohe Abschlussgebühren (bis zu 1,6 Prozent der Bausparsumme), die schon bei Vertragsbeginn fällig werden und auch zum Tragen kommen, wenn man sich entscheidet, das Darlehen nicht in Anspruch zu nehmen
  • Zinszahlung – ohne Tilgungsverrechnung - über die gesamte Ansparphase

Kombi- oder Flex-Darlehen

Zudem gibt es variable Optionen wie Kombi- oder Flex-Darlehen, die verschiedene Darlehensformen verbinden. Unsere Finanzberater stehen Ihnen für Fragen hier gerne zur Seite und stellen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Angebote zusammen.

Sie sind sich noch unsicher, welches Finanzierungsangebot am besten zu Ihnen passt? Dann machen Sie doch unseren Test und finden es heraus.

Wir stehen Ihnen bei Fragen zu Ihrer Immobilienfinanzierung gerne zur Verfügung.
  • Persönliche & unverbindliche Beratung
  • Individuelle Finanzierungsplanung
  • Kontaktieren Sie uns unter +49 30 629380735
Olaf Grumm
Finanzierungsberater
Kontaktieren Sie uns
+ _ _
Informationen zu unserer Datenschutzerklärung.