Selbsttest: Welcher Immobilien-Finanzierungstyp sind Sie?

teilen

Sie haben Ihre Traumimmobilie bereits ins Auge gefasst, sind sich jedoch noch unsicher, wie Sie diese finanzieren wollen? Dann ist unser Test genau das Richtige für Sie. Fünf Fragen helfen Ihnen spielerisch auf die Sprünge und zeigen Ihnen, welcher Finanzierungstyp Sie sind. Viel Spaß!

Frage 1

Wie risikofreudig sind Sie?

  • A: Gesundes Mittelmaß
  • B: Ich beweise Mut, wenn es sich auch auszahlt.
  • C: Ich gehe lieber auf Nummer Sicher.
  • D: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.
  • E: Risiko? Das ist nichts für mich.

Frage 2

Haben Sie Interesse am Bankwesen und verfolgen die Zinsentwicklung?

  • A: Mein Interesse ist mittelmäßig ausgeprägt.
  • B: Mal so, mal so
  • C: Eher nicht
  • D: Der Finanzteil der Zeitung ist mein liebster.
  • E: Bank? Zinsen? Da verstehe ich nur Bahnhof.

Frage 3

Planen Sie lieber langfristig oder sind Sie eher spontan?

  • A: Ich plane gern im Voraus, bin jedoch offen für alles.
  • B: Langfristiges Planen und Spontanität halten sich bei mir die Waage.
  • C: Ich plane Dinge gern bis zum Ende durch.
  • D: Ich entscheide Dinge gern intuitiv und spontan.
  • E: Langfristige Pläne machen mir Angst.

Frage 4

Welcher Ausspruch trifft am ehesten auf Sie zu?

  • A: Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.
  • B: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.
  • C: Keine halben Sachen machen.
  • D: Probieren geht über Studieren.
  • E: Lieber nichts riskieren.

Frage 5

Wie würden Sie Ihre Sparfähigkeit einstufen?

  • A: Ich habe einiges auf der hohen Kante.
  • B: Ich bin ein Sparfuchs.
  • C: Als nicht besonders ausgeprägt
  • D: Ich habe immer einen kleinen Notgroschen für alle Fälle.
  • E: Leider gleich null

Und jetzt? Der Buchstabe, den Sie am häufigsten gewählt haben, verrät, welche Immobilienfinanzierung die richtige für Sie sein könnte. Sollte das Ergebnis nicht eindeutig sein, helfen Ihnen unsere Finanzierungsberater gerne weiter.

Typ A: Der vorausschauende Durchschnittstyp

Wenn Sie mittelmäßig risikobereit und bankweseninteressiert sind und gern im Voraus planen, passt das Annuitätendarlehen gut zu Ihnen. Hierbei handelt es sich um Deutschlands beliebteste Immobilienfinanzierung, bei der der Zinssatz je nach Ihren individuellen Bedürfnissen auf einen Zeitrahmen von 1 bis 30 Jahren festgeschrieben wird. Die Vorteile? Sicherheit, langfristige Planung und kein Zinsänderungsrisiko während der Zinsbindungsfrist. Im Falle einer vorzeitigen Ablösung können jedoch Vorfälligkeitsentgelte erhoben werden. Da kommt Ihnen zugute, dass Sie immer etwas auf der hohen Kante haben.

Typ B: Der abwägende Sparfuchs

Sie sind ein Sparfuchs und bereit, zu investieren, wenn es sich auszahlt? Dann ist ein Tilgungsdarlehen genau das Richtige für Sie. Hier wird zunächst eine monatliche Tilgungsrate berechnet, indem die jeweilige Darlehenssumme durch die Anzahl der Laufzeitmonate geteilt wird. Dieser Wert wird dann mit dem jeweiligen Zinsteil addiert, der im Laufe der Zeit proportional sinkt. Trotz hoher finanzieller Anfangsbelastung entstehen so geringere Gesamtkosten, da die Zinskosten schneller sinken als beim Annuitätendarlehen.

Typ C: Der sicherheitsbedürftige Planer

Für alle, die lieber auf Nummer sicher gehen und Dinge akkurat und bis zum Ende planen, deren Sparfähigkeit jedoch eher weniger ausgeprägt ist, bietet sich ein Volltilgerdarlehen an. Bei diesem sind Kreditlaufzeit und der Zeitraum bis zur vollständigen Tilgung des Kredits identisch. Nach Laufzeitende entfallen somit Restschuld, Anschlussfinanzierung und damit auch das Zinsänderungsrisiko. Die genaue Planbarkeit und das Wegfallen finaler Kosten sind hier die eindeutigen Vorteile.

Typ D: Der spontane Finanzinteressierte

Sie scheuen kein Risiko, informieren sich regelmäßig über die Finanzwelt und entscheiden gern spontan? Wie wäre es mit einem Bauspardarlehen? Hier sparen Sie eine vertraglich festgesetzte Mindestsparsumme. Nach einer Mindestlaufzeit können Sie sich diese entweder auszahlen lassen oder ein Darlehensangebot annehmen, dass Sie für wohnwirtschaftliche Zwecke in Anspruch nehmen können. Die Vorteile: Es winken staatliche Förderungen wie eine Wohnungsbauprämie oder Arbeitnehmersparzulage. Außerdem können Sondertilgungen jederzeit und ohne Zusatzkosten geleistet werden, wobei Ihnen Ihre angesparten Notgroschen zu Gute kommen. Ein Nachteil: Findet man in der Sparphase und damit vor Auszahlung des Darlehens sein Traumobjekt, muss man mitunter auf eine zusätzliche Darlehensform zurückgreifen. Für Sie kein Problem, verfügen Sie doch über ausreichend Hintergrundwissen und wissen genau, was Sie wollen.

Typ E: Der risikoscheue In-den-Tag-Lebende

Zinsen, sparen und planen sind Fremdworte für Sie? Dann verlassen Sie sich zunächst auf Ihre Mietwohnung und lassen Sie den Traum von der eigenen Immobilie ganz in Ruhe wachsen.

Verfasst von:

Ina Schulze, Senior Content Manager Deutsch bei EverEstate

Inas Herz schlägt für Design, Interior und die Magie des (geschriebenen) Wortes. Der Liebe wegen pendelt sie zwischen Leipzig und Berlin – und ist dabei immer auf der Suche nach neuen Stadtimpressionen für den EverEstate Blog.

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

Auf unserer Website werden Cookies verwendet. Einige dieser Cookies sind für die grundlegende Funktion der Seite erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden (“Essentielle cookies”). Darüber hinaus verwenden wir Marketing- und Performance-Cookies, die uns dabei helfen, Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu garantieren. Dank der statistischen Auswertung der Cookies können wir die Website verbessern und Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Interessen anzeigen. Diese Cookies werden nur verwendet, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilen.
Unter Einstellungen verwalten sowie in unserer Datenschutzerklärung können Sie mehr über die einzelnen Cookies erfahren.